VOlllADEN

22.04. – 28.04.2015 // VOIIIADEN

Der Leerstand ist da – nutzen wir ihn.

An der Anzahl der 1-Euro-Shops erkennt man den Niedergang einer Stadt. Dieser Satz könnte inzwischen auf nahezu alle deutschen Städte angewendet werden und beschreibt den (privatwirtschaftlichen) Niedergang einer Stadt/Region. Hildesheim hat sich ein Gros seiner Kleingewerbe bewahrt. Für diese Stadt, die hochgeschätzte Bildungs- und Kulturinstitutionen ihr eigen nennen darf, ist es noch lange nicht zu spät: Leerstand ist nicht automatisch gleichzusetzen mit „Niedergang“, muss als möglicher Indikator dafür jedoch im Auge behalten werden.

VOlllADEN wählt den Weg der kreativen Zwischennutzung, transformiert Gewerbeleerstand in künstlerischen Raum und versucht so, diesen Raum nachhaltig zu öffnen und sein gesellschaftlich-wirtschaftliches Potential zu offenbaren. Denn erst, wenn man einen Raum betritt, kann man ihn sich aneignen. Das künstlerische Konzept von VOlllADEN orientiert sich an Walking and picking up bzw. on the way. Der Künstler tut nichts anderes, als Vorhandenes sichtbar zu machen. Oder, wie Robert Smithsons sagt: The earth to me isn´t nature, but a museum. Kunst dient dabei als Materialgeber, als Passagenvisualisierer. VOlllADEN versteht sich als Sichtbarmacher und dient als Kamera oder Fotograf dessen, was zwischen Anfangs- und Endpunkt einer Reise steht: der Prozess. Insgesamt werden drei Leerstände und eine Zwischennutzung in fußläufiger Distanz zueinander bespielt.

Leerstand ist ein starkes Präteritum / Franziska Harnisch / KUNSTRAUM 53 e.V., Wollenweberstr. 53
Hansi / Tilmann Cordes / Wollenweberstr. 53
Prettynormal Activitiy / Leonardo Könndeplus/ Goschenstr. 66
Let it out / Kevin Momoh / Goschenstr. 52-54

künstlerische Leitung: Franziska Harnisch
Kontakt: vollladen[at]gmail.com

__

Termine

21.04.2015 um 19 Uhr Eröffnung

23.04.15 um 18 Uhr
Leerstandsspaziergang
Treffpunkt: Goschenstraße 52-54 – um Anmeldung wird gebeten: vollladen[a]gmail.com
Leitung: Christin Zocher und Susanne Mündel

28.04.15 um 19 Uhr
Curator’s Kitchen
Start der Reihe Forum für junge kuratorische Praxis
zu Gast: Alice Musiol (homestreethome) & Studierende der HBK Braunschweig
KUNSTRAUM 53
Leitung: Nada Schroer

Das Forum für junge kuratorische Praxis ist eine Veranstaltungsreihe, die sich mit der Vermittlung alternativer Formen und Formate des Ausstellungsmachen beschäftigen wird. Der Titel „Curator’s Kitchen“ verweist auf die Küche als Ort der Zusammenkunft, der gemeinsamen Entspannung und der kulinarischen Freude, des lockeren Ausstauschs und spontaner Diskussionen.

Im Rahmen der Veranstaltung „Curator’s Kitchen“ wird der KUNSTRAUM 53 zur Ideenküche: Die erste Veranstaltung der Gesprächsreihe beschäftigt sich mit der Frage nach dem Potential des Kuratierens von/in privaten Räumen. An das Gespräch anschließend wollen wir den Abend mit einer gemeinsamen Brotzeit und Musik ausklingen lassen.

__

Ein wunderbarer Auftakt

__

VOlllADEN bei der Kulturmahlzeit: Das Interview mit Franziska Harnisch kann jetzt online nachgehört werden.

__

Bereits seit Anfang 2014 besteht die Initiative VOlllADEN, ein Projekt für kreative Leerstandsnutzung in Hildesheim, welches zwischen Raumsuchenden und Vermietern vermitteln möchte. Neben einem Kennenlern- und Infotreffen (Kreative Zwischennutzung – VOlllADEN statt LEERSTAND, 06/14) richtete der KUNSTRAUM 53 dazu auch eine Pressekonferenz zur Leerstandsanalyse der Initiative Neustadt (Handel im Wandel, unter Leitung des Oberbürgermeisters Dr. Ingo Meyer, 07/14) aus. Seit der Eröffnung des KUNSTRAUM 53 Anfang Mai 2014 hat sich ein funktionierendes, aktives Kreativnetzwerk mit viel Potential entwickelt.
>Protokoll VOlllADEN statt LEERSTAND, 10.06.2014 im KUNSTRAUM 53>>
“Die Neustadt feilt fleißig an ihrer Zukunft” (16.01.2015, Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Stimmen zur Pressekonferenz “Handel im Wandel – Zur Situation leer stehender Ladengeschäfte in der Hildesheimer Neustadt” / 17.07.2014:
“Neustadt kämpft gegen ihren Niedergang” (19.07.2014, Hildesheimer Allgemeine Zeitung)
“Gegen den Leerstand – Gemeinsam für die Neustadt” (18.07.2014, Stadt Hildesheim)
“Handel im Wandel – Zur Situation leer stehender Ladengeschäfte in der Hildesheimer Neustadt” (02.07.2014, Analyse der Initiative Neustadt und der Hildesheimer Gewerbeimmobilienbörse im Fachbereich Wirtschaftsförderung und Liegenschaften der Stadt Hildesheim)